Werbung
Montag, 07. August 2017 11:32 Uhr

Erstes Fazit der Polizei zu den Annentagen

Brakel (red). Die Annentage 2017 sind aus Sicht der Polizei bisher sehr ruhig verlaufen. Vom Beginn der Feierlichkeiten bis Montagmorgen wurden die auf dem Festgelände und im Umfeld eingesetzten Beamten zu bisher 22 Einsätzen gerufen. Vor einem Jahr wurden im gleichen Zeitraum 48 Einsätze bewältigt. Es wurden beim diesjährigen Annentag bisher zwölf Straftaten bekannt. Dabei wurden unter anderem drei Taschendiebstähle angezeigt. Zwei Anzeigen wurden wegen Körperverletzungen aufgenommen, wobei die Taten wechselseitig begangen wurden. Ein Rollerfahrer war offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen in Brakel unterwegs. Dabei gefährdete er Besucher, die auf dem Weg zum Festgelände waren und beleidigte, nachdem er angehalten werden konnte, die eingesetzten Polizeibeamten. Dem 20-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt. Weiter mussten zwei Randalierer, die einem Platzverweis nicht folgten, in Gewahrsam genommen werden. Ein weiterer 16-Jähriger aus Warburg leistete Widerstand, als Polizeibeamte seine Personalien feststellen wollten. Auch er wurde in Gewahrsam genommen.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.