Werbung
Samstag, 12. August 2017 14:16 Uhr

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Verstorbene soll Feuer selber gelegt haben

Bad Driburg (red). Nach dem Brand in einer Unterkunft für Flüchtlinge in Bad Driburg am Freitagnachmittag hat die Polizei Höxter im Rahmen der Ermittlungen vermutlich die Ursache herausarbeiten können. Demnach soll die bei dem Feuer verstorbene 28-jährige Albanerin den Brand selber verursacht haben, erklärte die Polizei Höxter mit dem Hinweis, die Frau habe in der Absicht gehandelt, sich selber zu töten. Auf diesen Verdacht sollen die Ergebnisse zur Untersuchung der Brandstelle hindeuten, wonach ein Fremdverschulen oder technischer Defekt nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen auszuschließen sei. Auch eine inzwischen aufgefundene Handynachricht der Verstorbenen erhärte den Verdacht der Selbsttötung, so die Polizei abschließend.

Depressiv? Hier bekommen Sie umgehend Hilfe

Die Deutschland-News berichtet in der Regel nicht über Selbsttötungen. Hierdurch soll ein Anreiz der Nachahmung vermieden werden, Ausnahmen bilden Suizide, die durch ihre Umstände bereits besondere Aufmerksamkeit generiert haben. Wer depressiv ist und/oder Selbstmord-Gedanken hat, kontaktiert bitte umgehend die Telefonseelsorge unter www.telefonseelsorge.de. Die kostenlosen Hotlines 0800-1110111 oder 0800-1110222 bieten Ihnen Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Foto: red

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.