Werbung
Mittwoch, 06. Dezember 2017 10:53 Uhr

Enkeltrick weiter aktuell

Kreis Höxter (red). Erneut sind der Polizei in Höxter Anrufe im Zusammenhang mit dem sogenannten Enkeltrick gemeldet worden. Am gestrigen Dienstag, den 05. Dezember, meldeten sich insgesamt vier Personen bei der Leitstelle der Polizei in Höxter, die angaben, dass sie einen Anruf einer ihnen unbekannten Frau erhalten haben. Bei den Angerufenen handelt es sich um drei Frauen und einem Mann im Alter von 69 bis 86 Jahren aus Höxter, Brenkhausen, Godelheim und Ottbergen. Die Anruferin gab in dem Telefonat an, dass sie eine Enkeltochter sei und für den Kauf einer Eigentumswohnung in Göttingen noch dringend 4000 Euro benötigen würde.

Von den angerufenen ging niemand auf die Forderungen ein und sie beendeten richtigerweise das Gespräch. In diesem Zusammenhang rät die Polizei: Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner, z. B. oft ein angeblicher Enkel, Geld von Ihnen fordert! Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie ihn über die Ihnen bekannte oder selbst herausgesuchte Rufnummer zurück! Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen. Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige. Bei Fragen helfen Ihnen die im Opferschutz besonders geschulten Beamtinnen und Beamten Kriminalpolizei Höxter (Tel. 05271 - 9620) gerne! Vorbeugungstipps für ältere Menschen zu weiteren Themen finden Sie in der Broschüre "Sicher Leben" und "Sicher zu Hause" und auf den Internetseiten des Programms Polizeiliche Kriminalprävention unter:www.polizei-beratung.de

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.