Werbung
Donnerstag, 12. Oktober 2017 12:03 Uhr

Weitere Sonnenschirme ergänzen das Brakeler Stadtbild

Brakel (r). Bereits seit Mai 2017 wird das Brakeler Stadtbild an fünf Standorten durch die Anschaffung erster einheitlicher Sonnenschirme von Einzelhändlern und Gastronomen geprägt.

Mithilfe von Mitteln aus dem Verfügungsfonds der Städtebauförderung konnten nun weitere Sonnenschirmstandorte realisiert werden. Dazu gehören das Hotel und Gasthaus „Brakeler Hof“, das Einzelhandelsgeschäft „Tensi“ sowie die „Pizzeria Paparazzi“.

Peter Frischemeier, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, freut sich, dass durch die Verfügungsfondsmittel auch kleine Maßnahmen zur Innenstadtentwicklung unterstützt werden können: „In der Gesamtbetrachtung geben die einheitlichen Sonnenschirme ein hochwertiges Bild ab und vermitteln für die Innenstadt eine positive Außenwirkung. Zugleich bilden die Schirme einen farblichen Kontrast zur bisher durchgeführten Oberflächengestaltung.“

Die insgesamt fünf neuen Sonnenschirme mit Gesamtkosten von rund 8.200 € werden zur Hälfte durch die privaten Antragsteller finanziert. Die andere Hälfte wird durch Mittel des Verfügungsfonds der Städtebauförderung von Bund, Land und Kommune getragen.

Als Bestandteil des „Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes“ der Stadt Brakel dient der Verfügungsfonds dazu, private Projektmaßnahmen (z.B. von Gewerbetreibenden oder Vereinen) zu unterstützen, die zur Belebung und Attraktivitätssteigerung des historischen Stadtkerns beitragen.

Foto: Stadt Brakel

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.