Dienstag, 07. August 2018 15:23 Uhr

Annentag 2018: Polizei Höxter zieht Bilanz - fünf Randalierer kommen in Gewahrsam - vier kleinere Feuer wurden gelegt

brakel (red). Die Polizei Höxter blickt zufrieden auf den Einsatzverlauf des Annentags 2018 zurück. Insgesamt schritten die Beamten 62 Mal vor Ort ein und hierbei wurden acht Anzeigen wegen Körperverletzungen aufgenommen. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Jahr 2017. Im Schnitt der letzten Jahre gesehen kann jedoch von einer Normalisierung der Einsatzzahlen ausgegangen werde. Die Zahlen haben so etwa den Stand wie in den Jahren 2015 und 2016. Im Zuge der Körperverletzungen kam es glücklicherweise zu keinen ernsthaften Verletzungen.

Positiv ist auch, dass nur zwei Anzeigen wegen Diebstahls aufgenommen und nur ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet werden mussten. Fünf Randalierer wurde zur Durchsetzung von Platzverweisen in das Polizeigewahrsam eingeliefert und mussten dort ihren Rausch ausschlafen.

Samstagnacht kam es zu einem Übergriff eines Mannes, der eine Frau anging. Die Polizei berichtete darüber. Die junge Frau konnte flüchten und eine gute Beschreibung des Täters abgeben. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an. Erwähnenswert sind auch vier kleine Feuer, die in der Sonntagnacht an verschiedenen Stellen an trockenen Buschwerk gelegt wurden. Die Feuer konnten jeweils schnell wieder gelöscht werden und die Polizei einen jugendlichen Tatverdächtigen ermitteln, der für das Legen der Feuer infrage kommt.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de