Dienstag, 26. November 2019 11:28 Uhr

Haase: Den weißen Flecken geht es an den Kragen - 60-Mio-Euro Programm für Mobilfunk im ländlichen Raum

Kreis Höxter/Düsseldorf (red). Endlich wird die Mobilfunkversorgung, die in Städten üblich ist, auch in den ländlichen Räumen und auf landwirtschaftlichen Höfen ausgebaut. 60 Millionen Euro sind genau dafür in der Mobilfunkstrategie des Bundes vorgesehen. „Konkret bedeutet das, dass wir in sehr ländlichen Gebieten oder über landwirtschaftlichen Betrieben und Äckern lokale Netze aufbauen. Dies kommt dort zu Zuge, wo man keine kurzfristig Erschließung über Funkmasten hinbekommen würde“, erklärt der heimische CDU-Abgeordnete Christian Haase MdB. „Besonders freut mich, dass nun auch endlich bis auf Ebene von Kreis- und Gemeindestraßen erschlossen wird. Die gute mobile Erreichbarkeit im ländlichen Raum war eine der großen Baustellen, die wir mit diesem Projekt nun endlich angehen. Ich hatte ein Auge darauf, dass die Kommunen vor Ort eng eingebunden werden. Nur so kann es gelingen.“ Außerdem wird auch über das Bundesprogramm für Ländliche Entwicklung (BULE) weitergefördert. Im Mittelpunkt steht nächstes Jahr die Digitalisierung unter dem Motto „Smarte Landregionen“ in Zusammenarbeit vom BMEL und dem Fraunhofer-Institut. Ausgewählte Landkreise werden begleitet, um digitale Lösungen für ländliche Alltagsprobleme zu finden. „Hier glänzt unsere Region bereits durch die tollen Ergebnisse der Smart-Countryside-Förderung“, so Haase.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de