Sonntag, 29. September 2019 10:10 Uhr

KulturGesellen im Kreis Höxter gesucht - Neues Projekt bringt junge Menschen und Künstler aus der Region zusammen – Bewerbungen mit Selfie-Video bis zum 4. Oktober

Kreis Höxter (r). Wie können junge, kulturinteressierte Menschen ihre Kreativität für den eigenen Lebens- und Berufsweg nutzbar machen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Projekts KulturGeselle/in, das nun erstmals im Kreis Höxter durchgeführt wird. Gemeinsam mit Vertretern des Vereins „Paderborner Kreaturen“, der die Initiative ins Leben gerufen hat, gab Landrat Friedhelm Spieker den offiziellen Startschuss.

„Bereits die Marke ‚Kulturland Kreis Höxter’ macht deutlich, dass hier Kultur groß geschrieben wird. Deshalb passt das Projekt KulturGeselle/in auch ganz hervorragend zu uns“, freute sich Landrat Spieker bei der offiziellen Vorstellung des Projekts. Besonders lobte er den Ansatz, junge Menschen mit erfahrenen Künstlern zusammen zu bringen. „Damit haben wir im Kreis schon seit Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht, zum Beispiel mit den Projekten ‚Kultur-Rucksack‘ und „KulturForum“, die Kinder und Jugendliche einladen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und so ihr Selbstbewusstsein fördern.“

KulturGeselle/in richtet sich an die Zielgruppe der 14- bis 21-Jährigen. „Wir möchten die kreative Kraft der jungen Leute für ihre Lebenswirklichkeit und ihre berufliche Zukunft stärken“, erklärt Manfred Webel vom Verein „Paderborner Kreaturen“. „Es gibt viele junge Menschen, die ein enormes künstlerisches Talent haben. Doch viele nutzen diese Fähigkeiten wenn überhaupt nur als Hobby. Indem wir sie an die Hand nehmen, mit gestandenen Künstlerinnen und Künstler aus der Region zusammenbringen und sie gemeinsam arbeiten lassen, möchten wir ihnen zeigen, dass man Kunst und Kultur auch in ländlichen Regionen zum Beruf machen kann.“

Auch Bernadett Walker, Kulturmanagerin des Kreises Höxter, sieht viel Potenzial in dem Projekt. „Es ist ein erstklassiger Beitrag zur Nachwuchsförderung im künstlerischen Bereich. Wir möchten, dass unser Kulturland auch in Zukunft seinen kulturellen Reichtum behält. Dafür brauchen wir junge Künstlerinnen und Künstler, die sich auch beruflich hier verwirklichen können.“ Viele junge Menschen mit einer künstlerischen Begabung ziehe es nach Ausbildung oder Studium in die großen Städte, weil sie sich dort bessere Karrieremöglichkeiten erhofften. „Dabei haben wir im Kreis Höxter eine lebendige Kulturszene und ein engmaschiges Künstlernetzwerk, wodurch sich gerade für Berufseinsteiger ausgezeichnete Chancen ergeben“, erläutert die Kulturmanagerin.

In dem Projekt KulturGeselle/in werden jeweils sechs regionale Künstlerinnen und Künstler verschiedener Sparten von je bis zu sechs Heranwachsenden zwei Wochen lang begleitet, wobei die Zeiten absolut frei und individuell festgelegt werden können. Als künstlerische Mentoren in Höxter sind dabei: Laura Schlütz (Modekünstlerin), Sebastian Ickrath (Grafik, Siebdruck), Elisabeth Brosterhus (Glasarbeiten, Wandmalerei), André Sedlaczek (Cartoon, Illustration), Elisabeth Brügger (Skulptur, Grafik, Aktionen, Dialog-Projekte), Manfred Webel (Bildhauerei, Kunst am Bau, Partizipationsprojekte).

Die Jugendlichen können sich ganz einfach mit einem Selfie-Video bewerben, in dem sie ihre Teilnahme-Motivation darlegen. „Dieses Video ist nur für uns. Es wird nirgendwo veröffentlicht, sodass alle Bewerberinnen und Bewerber völlig frei in ihrer Darstellung sind“, versichert Modekünstlerin Laura Schlütz aus Steinheim, die beim Projekt als Mentorin mitmacht. 

In den Künstler-Ateliers entwickeln die Teilnehmenden dann gemeinsam mit ihren Mentorinnen und Mentoren eigene Ideen und erarbeiten ein KulturGesellenstück, orientiert am Vorbild der künstlerischen und beruflichen Wirklichkeit. „Dabei wachsen ihre Kompetenzen von der Ideenentwicklung, über die schöpferische Atelierarbeit bis zum Umgang mit Werkstoffen, Medien und Techniken“, sagt Manfred Webel. „Zum Abschluss des Projektes stellen die Teilnehmenden ihre KulturGesellenstücke in einer gemeinsamen Ausstellung öffentlich vor.“ Bewerbungen für das Projekt sind bis zum 4. Oktober möglich. Hierzu kann ein Selfie-Video einfach per Whatsapp an die Handy-Nummer 0172/8313110 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden. Das Projekt startet am Montag, 7. Oktober, um 16.30 Uhr in Höxter. Dort kommen die Jugendlichen mit den Künstlern zusammen. „Selbstverständlich ist die Teilnahme an dem Projekt kostenlos“, betont Manfred Webel.

KulturGeselle/in wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Förderprojekts „Regionale Kulturpolitik NRW“, dem Kreis Höxter, der Andreas Mohn Stiftung, Connext Vivendi, dem Rotary Club Paderborn und Westfalen Weser Energie. Konzeptionelle Unterstützung kommt zudem von der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW und vom Cluster Kultur-und Kreativwirtschaft CREATIVE NRW.

Foto: Kreis Höxter

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de