Werbung
Montag, 22. Januar 2018 08:54 Uhr

Es war heiß – es war ein Erfolg: Herrensitzung in Bad Driburg

Bad Driburg (jg). „Nach zwei Jahren Abstinenz“, so begrüßte Präsident Jochen Bum die männliche Narrenschaar, „heißt es wieder:  ´Herrensitzung im Bad Driburger Schützenhaus!´“. Mit „Moin Männer“ ließ Blum den Fanfahrenzug Blau Weiß Bad Driburg, gefolgt von den Mitgliedern der Rot-Weißen Garde und Prinz Ludger I „ von Gelassenheit und Scharfsinn“, in den Saal einmarschieren.

Mit dem Lied „Einmol Prinz zu sin“ und einem dreifach Helau wurde Prinz Ludger von der Narrenschaar begrüßt. Auch Prinzenführer Achim Surmann wurde mit einem eigenem Lied „Echte Fründe und Helau“ begrüßt.

Präsident Blum begrüßte alle feiernden Männer und versprach: „ Männer es wird heiß werden heute“. Besonders wurden die Karnevalsfreunde aus Pömbsen, Willebadessen, Peckelsheim, die Stadtgarde der Steinheimer Karnevalsgesellschaft, die Karnevalsgesellschaft Ossendorf, Hasi Palau und die Karnevalsgesellschaft Fidele Geister aus Niederaußem begrüßt.

Nachdem Sitzungspräsident und Prinzenführer Achim Surmann das Mikrofon von Präsident Jochen Blum übergeben bekommen hatten, sagte er:  „Endlich ist es wieder soweit, denn Herrensitzung in der 5. Jahreszeit in Bad Driburg ist ein Muss für jeden männlichen Jeck.“  Musikalisch wurde der Vormittag durch Padersound unterstützt. Mit dem Tanz der Prinzengarde ging es los im Programm. Gefolgt von den hübschen Tanzmariechen und Tänzern der Garde Niederaußem, die die Gäste mit ihrem Tanz von den Stühlen gerissen haben. Extravaganz und artistische Kunst haben die Damen und Herren der Garde auf der Bühne des Schützenhauses in Bad Driburg bewiesen. Mit der Santos-Show zeigte Uwe Müller aus Berlin, wie ein 1,85 m großer Mann in eine 45 cm hohe und breite Kiste passte.

Und nach der Kistenshow hieß es dann Manege frei für das Nummerngirl „Martha“, die mit ihrem trainierten Körper und der knappen Bekleidung die Männerherzen höher schlugen ließ.  Schlag auf Schlag ging es weiter im Programm, ein Büttenredner durfte nicht fehlen, daher wurde für diesen Abend „Däe Müllmann“ mit seinem rheinischen Witz engagiert und zog die Frauen durch den Kakao.  Nach der Büttenrede wurde es brasilianisch in Bad Driburg, denn mit der Pönix Samba Show brachten die heißen Tänzerinnen das Blut in den Adern der Männer zum Kochen. Mit seinem losen Mundwerk und einer hohen Lacherdichte begeistert Hausmeister Bolle in der Bütt. 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.