Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 15. Dezember 2020 20:30 Uhr

Kundennähe trotz Abstand - Vereinigte Volksbank schließt vorübergehend ihre Filialen für den Kundenverkehr

Brakel (red). "Als Vereinigte Volksbank nehmen wir die öffentlichen Empfehlungen der Behörden zum Umgang mit dem Corona-Virus sehr ernst. Umsichtiges Handeln sowie das Übernehmen unternehmerischer und gesellschaftlicher Verantwortung sind in Krisenzeiten notwendiger denn je. Zum bestmöglichen Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden haben wir daher beschlossen, ab Mittwoch, 16.12., unsere Geschäftsstellen für den Kundenverkehr wieder vorübergehend zu schließen", gibt Paul Löneke, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Volksbank, bekannt.

"Eines der wichtigsten Dinge, die jede Bürgerin und jeder Bürger aktuell machen sollte bzw. muss, ist - neben Einhaltung der A-H-A Regeln - die Unterbrechung oder Vermeidung von Infektionsketten, gerade jetzt über die Weihnachtsfeiertage. Uns liegt dabei die Gesundheit unserer Mitglieder und Kunden, sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders am Herzen", erläutert Vorstandsmitglied Birger Kriwet. "Wir werden weiterhin für unsere Mitglieder und Kunden in unseren Geschäftsstellen anwesend sein, jedoch bitten wir unsere Kunden, vorerst unser umfassendes digitales und telefonisches Angebot zu nutzen. Wir sind uns sicher, dass wir den Großteil unserer Finanz- und Serviceleistungen auch weiterhin anbieten können." Der erste Lockdown im Frühjahr hat uns gezeigt, dass wir für solch eine Krise gut aufgestellt sind. „Wir konnten den individuellen Kundenbedürfnissen dank unseres telefonischen Kundenservices und Online-Bankings sehr gut gerecht werden. Und der Großteil unserer Mitglieder und Kunden haben verständnisvoll auf unsere Maßnahmen reagiert und uns positives Feedback zurückgespiegelt. Das hat unsere jetzige Entscheidung bestärkt noch einmal die Kundenschalter zu schließen. Wenn wir alle an einem Strang ziehen, werden wir die Situation gemeinsam meistern!“, so Kriwet.

Nach Aussage beider Vorstände und des Generalbevollmächtigten Sascha Hofmann ist die Vereinigte Volksbank von 8.00 bis 18.00 Uhr durchgehend telefonisch unter der Nummer 05272/6007-1000 erreichbar. Jede Beraterin und jeder Berater kann unter den direkten Durchwahlen und Mailadressen kontaktiert werden. "Dringende Bankgeschäfte, insbesondere der Zahlungsverkehr, das Wertpapier- und Kreditgeschäft sowie die Kontoführung werden für alle Firmen - und Privatkunden auch weiterhin möglich sein.", betont Sascha Hofmann. Außerdem sei die Bargeldversorgung über die 33 Geldautomaten im gesamten Geschäftsgebiet rund um die Uhr gesichert. Ebenso wird es allen Kunden empfohlen, die komfortablen und sicheren Online-Banking-Angebote, die bequem von zuhause genutzt werden können, in Anspruch zu nehmen. Aktuelle Informationen werden parallel auf der Homepage (www.v-vb.de) und über Facebook (https://www.facebook.com/VereinigteVolksbank1) veröffentlicht. "Zwar ist der strenge Lockdown gerade jetzt in der Weihnachtszeit kein leichtes Los, jedoch vertreten wir die Entscheidung der Regierung und sehen es als eine Möglichkeit, die momentanen Fallzahlen zu senken. Wie lange die Filialschließung andauert, ist zurzeit noch nicht absehbar.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang