Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 23. November 2018 18:12 Uhr

Dachstuhlbrand fordert vier Verletzte - darunter zwei Kinder

Bad Driburg (TKu). Vier Verletzte, darunter zwei Kinder forderte ein Küchenbrand mit Dachstuhlbeteiligung am Freitagnachmittag um kurz nach 14 Uhr. Der Brand in dem Mehrfamilienhaus in der Schulstraße in der Driburger Innenstadt war laut Einsatzleiter Andreas Rehermann im Küchenbereich im Obergeschoss des Hauses ausgebrochen und hatte sich rasch auf den Dachstuhl insbesondere die Zwischendecke ausgebreitet. Die Feuerwehr war schnell vor Ort, da sich der Brandort sehr nah am Feuerwehrgerätehaus Bad Driburg befand. Mehr als 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Bad Driburg, Herste und Reelsen hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Sie waren mit acht Fahrzeugen vor Ort, darunter eine Drehleiter. Die Verletzten wurden nach notärztlicher Versorgung mit zwei Rettungs- und einem Krankentransportwagen in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die Koordination des Rettungseinsatzes übernahmen die Notärzte aus Bad Driburg und Brakel sowie ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst des Kreises Höxter. Während des Einsatzes war die Schulstraße für den Verkehr weitesgehend gesperrt.

Fotos: Thomas Kube

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang