Freitag, 17. Mai 2019 10:43 Uhr

Ein Blick hinter die Kulissen des Bundestages: Wirtschaftsjunior begleitet den Bundestagsabgeordneten Dieter Stier bei parlamentarischer Arbeit

Berlin/Bad Driburg (red). Junge Wirtschaft trifft Politik – unter diesem Motto steht der jährliche Knowhow-Transfer der Wirtschaftsjunioren Deutschland mit dem Deutschen Bundestag. Während der diesjährigen Projektwoche begleitete der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung (MIT) Stadtverband Bad Driburg/Brakel und Versicherungsmakler, Philipp Frahmke, den Weißenfelser Bundestagsabgeordneten Dieter Stier eine Woche lang bei seiner parlamentarischen Arbeit. Der Know-how-Transfer fand in diesem Jahr bereits zum 25. Mal statt. „Es ist wichtig, dass Politik und Wirtschaft im Dialog bleiben“, betont Dieter Stier. „Der Austausch bietet den jungen Unternehmern eine tolle Möglichkeit, mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages ins Gespräch zu kommen und dabei persönlichen Erfahrungen und Meinungen im Umgang mit Politik und Wirtschaft Gehör zu verschaffen.“ Gleichzeitig entwickele und sensibilisiere sich bei den jungen Wirtschaftsvertretern das Verständnis für den politischen Alltag.

Auch für die jungen Unternehmer und Führungskräfte hat sich der Austausch gelohnt: „Es war eine spannende Woche und eine großartige Gelegenheit, hinter die Kulissen des politischen Berlins zu schauen“, fasst Frahmke seine Eindrücke zusammen. Gerade durch seine politische Aktivität im Stadtrat und dem Vorsitz im Stadtverband der Mittelstandsvereinigung, nutzt der Unternehmer Philipp Frahmke den Know-How-Transfer in Berlin.

Am diesjährigen Know-how-Transfer, der vom 13. bis zum 17. Mai stattfand, nahmen über 200 junge Wirtschaftsvertreter aus ganz Deutschland teil. Inhaltlich machten sich die Wirtschaftsjunioren für mehr Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland, die Förderung von Gründungen und eine progressive Europapolitik stark. Auf dem Programm standen Hintergrundgespräche mit den Fraktionsvorsitzenden, Treffen mit jungen Parlamentariern und ein Termin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sind mit mehr als 10.000 Mitgliedern der bundesweit größte Verband junger Unternehmer und Führungskräfte. Ziel der Projektwoche ist es, jungen Unternehmern einen Einblick in den parlamentarischen Alltag zu geben und den Austausch zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern.

Foto: Stier

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de