Samstag, 15. Juni 2019 11:02 Uhr

GRÜNE fordern Fahrgastbeirat für den Nahverkehr im Hochstift

OWL (red). Die GRÜNEN im nph fordern die Einführung eines Fahrgastbeirates für den Nahverkehr im Hochstift. Dies geht aus einem Antrag zur nächsten nph-Verbandsversammlung am 01. Juli 2019 hervor. Die Geschäftsführung des nph solle prüfen, in welcher Form dieser eingeführt werden kann. „Der öffentliche Nahverkehr mit Bus und Bahn im Hochstift wird aus Klimaschutzgründen immer wichtiger, auch die Anforderungen der Bürgerinnen und Bürger an ihren Nahverkehr steigen“ erläutert Martina Denkner, GRÜNE in der nph-Verbandsversammlung. Interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Institutionen aus dem nph Verbandsgebiet soll nach Ansicht der GRÜNEN verstärkt die Möglichkeit gegeben werden, ihre Anregungen und Erfahrungen zur besseren Ausgestaltung des Nahverkehrs einzubringen. Dies solle verstetigt und unabhängig von der fristgebundenen Neuausschreibung von Linienbündeln oder einer Änderung des Nahverkehrsplanes erfolgen. „In diesen Fällen stehen immer nur sehr kurze Zeiträume für Stellungnahmen zur Verfügung, die von wenigen Institutionen und Gemeinden genutzt werden, so dass die Zeit für eine Konsultation der interessierten Bürger und Bürgerinnen häufig nicht ausreicht - dies wollen wir ändern“ so Martina Denkner. Ein Fahrgastbeirat könnte nach Ansicht der GRÜNEN z.B. ein bis zweimal im Jahr ohne großen Aufwand tagen und seine Vorschläge für die Verbesserung des ÖPNV unabhängig aus Kundensicht entwickeln. Das dies funktioniere zeigten bereits bestehende Fahrgastbeiräte in der Region, z.B. beim VVOWL oder der mhv- mindenherforder Verkehrsgesellschaft.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de