Dienstag, 08. Januar 2019 09:43 Uhr

Ballonpost: 560 Kilometer weit dem Horizont entgegen - Strahlende Gesichter bei der Preisübergabe zum Luftballonwettbewerb

Brakel (red). Anders als in den Jahren zuvor, wurde dieses Jahr die Abendwanderung der Kindergartenkinder aus Gehrden und Frohnhausen, die am 07.09. stattgefunden hat, mit einem Luftballonwettbewerb beendet. „Es ist sehr interessant, wohin und vor allem wie weit die Ballons geflogen sind“, erzählt Sandra Schonlau, Vorsitzende vom Förderverein Kindertageseinrichtungen Gehrden/Frohnhausen e.V.. Am weitesten flog der Ballon von Cedric Ischen, elf Jahre alt, aus Auenhausen. Dessen Postkarte im 560 km entfernte PLZ-Gebiet 86830 wieder gefunden wurde.

Ebenso freute sich Lars Hillebrand, fünf Jahre alt, aus Schmechten. Sein Luftballon wurde in Frohnhausen entdeckt. Von den insgesamt 60 Luftballons die in den Himmel aufgestiegen sind, wurden sieben Postkarten zurück geschickt. Für jeden Gewinner hatte man als Überraschung die „Weihnachtsgrüße von Felix“ besorgt. Für den Ältesten gab es Kinogutscheine. Darüber hinaus gab es für den Kindergarten in Gehrden eine Weihnachtskrippe und einen Tannenbaum. Der Kindergarten in Frohnhausen freute sich ebenfalls über eine Weihnachtskrippe und ein Erzählteather. Frau Schonlau bedankte sich bei der Vereinigten Volksbank für die finanzielle Unterstützung in Höhe von 250 Euro. Die diese Aktion erst ermöglicht hat.

Foto: Vereinigte Volksbank eG

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de