Samstag, 30. November 2019 08:53 Uhr

Auch Rauchen gefährdet die Umwelt: Fridays-for-Future-Demo in Beverungen

Beverungen (TKu). "Klimawandel, Klimawandel, Klimawandel: Ich kann und will es nicht mehr hören, dass der Klimawandel existent ist, aber er ist es leider", betonte Andrea Turner, Initiatorin der jüngsten Klimademonstration am Freitag in der Weserstraße in Beverungen. Mehr als 100 zumeist Jugendliche Demoteilnehmerinnen und -teilnehmer waren dem Aufruf der 60-jährigen Andrea Turner gefolgt, um mit bunten Plakaten und Trillerpfeifen auf das sensible Thema Klimaschutz hinzuweisen. Sie sind damit wiederum dem Ruf der Fridays-for-Future-Bewegung gefolgt, die für den 29. November bereits zum vierten Mal zum globalen Klimastreik aufgerufen hatte.

Der Klimawandel lasse sich nicht abstreiten, sagte Andrea Turner zu den Demonstranten. Sie gab in ihrer Botschaft aber auch hoffnungsvolle Worte mit auf den Weg: Noch sei was zu retten. Sie appellierte damit an die Politik, ausreichende Rahmenbedingungen zum „Schutze des Planeten“ zu schaffen. "Wir sind hier, wir sind laut – weil Ihr uns die Zukunft klaut“ oder Hopp hopp, Kohlestopp" skandierten die Demonstrantinnen und Demonstranten unter Anleitung des stellvertretenden Kreis-Juso-Vorsitzenden Tim Vollert. Politik- und Erdkunde-Lehrerin Cornelia Moers-Mindermann vom KWG in Höxter dankte in ihrer Rede allen Akteuren der Fridays-For-Future-Bewegung, aber auch der schwedischen Klima-Ikone Greta Thunberg.

Sie selbst fahre schon seit einiger Zeit mit dem Pedelec-Fahrrad zu ihrer Arbeitsstelle, wie sie erklärte. Jeder könne nämlich etwas tun, jeder müsse sich seiner Verantwortung bewusst werden und sich irgendwann vielleicht einmal fragen: "Wer werden wir gewesen sein?" Die Nutzung des Rades sei jedenfalls ein Gewinn für sie und für die Umwelt. Ludger Roters, Fraktionssprecher der Grünen im Kreis Höxter bemängelte das Rauchen. Der Filter einer benutzten Zigarette sei so voller Schadstoffe, dass es Jahre benötige, bis dieser zersetzt sei. Außerdem verunreinige er unzählige Liter an Wasser. Rothers warb dafür, das jeder sich seiner Verantwortung bewusst werde. Man müsse nicht rauchen, betonte der Fraktionssprecher der Grünen. Während der Demonstration wurde die Weserstraße in Beverungen für den Verkehr gesperrt. Es fanden sich neben den Demonstranten auch einige Zuhörer ein, die der Demo gefolgt sind. Initiatorin Andrea Turner habe auf eine größere Resonanz gehofft, sei aber insgesamt zufrieden mit der Klimademonstration.

Fotos: red

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de