Samstag, 12. September 2020 09:15 Uhr

Jim Knopf goes online: Studierende des Berufskollegs Kreis Höxter legen multimediale Umsetzung des Kinderbuchklassikers vor

Höxter/Brakel (red). Angehende Erzieher*innen des Berufskollegs Kreis Höxter in Brakel setzen den Kinderbuchklassiker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ während der Corona-Krise für Brakeler Grundschüler*innen digital in Szene. Freuen dürfen sich darüber die Schüler*innen der Brakeler Brüder-Grimm-Schule.

Um das Interesse der Kinder am Umgang mit Büchern und Geschichten zu vertiefen, planten die Studierenden noch vor der Corona-Krise ein Theaterstück, das die Kinder des dritten und vierten Schuljahres der Brakeler Brüder-Grimm-Schule in die Welt von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer entführen sollte. Weitere pädagogische Angebote zur Förderung der Sprach-, Lese- und Schriftsprachkompetenz der Grundschüler*innen sollten sich anschließen.

So weit, so gut. Während die Vorbereitungen auf Hochtouren liefen, erhielten die Studierenden die Nachricht, dass aufgrund der Corona-Krise der Präsenzunterricht in den Schulen bis auf Weiteres ausfällt. Das betraf sowohl die Studierenden als auch die Schüler*innen der Brüder-Grimm-Schule. Die bisher angedachten Aktionen (Theaterstück, Bewegungsangebote, Sprachspiele…) können nicht durchgeführt werden.

Das Vorhaben sollte aber – das war allen Beteiligten sofort klar – nicht aufgegeben werden. Schnell entstand die Idee, die Kinder mit digitalen Angeboten ins Lummerland zu begleiten. Die Erarbeitung erfolgte via Microsoft TEAMS im virtuellen Klassenzimmer. Es entstanden so z.B. ein „Jim-Knopf-Tanz“, spannende Hörspielsequenzen, die die Kinder zum Mitmachen animieren, eine interaktive Anleitung zum Basteln der Lokomotive Emma aus geometrischen Figuren, eine digitale Anleitung für die Herstellung eines Lummerland – Gesellschaftsspiels, ein Videotutorial zum Anfertigen einer Mund-Nase-Bedeckung u.v.m. 

Die Fachlehrerin für Sozialpädagogik Kerstin Seibert zeigt sich beeindruckt: „Die multimediale Umsetzung des Kinderbuchklassikers gelang pädagogisch anspruchsvoll, lebendig und zielgruppengerecht.“

Stellvertretend für die Studierenden des zweiten Ausbildungsjahres überreichten Pascal Timmermann, Olga Sototschkin, Mike Janssen und Janine Siedenburg die Materialien zur Sprach- und Leseförderung nun an die Klassensprecher*innen des dritten und vierten Schuljahres der Brüder-Grimm-Schule. Martina Lübbemeier-Tillmann, Leitung des Bildungsgangs am Berufskolleg Kreis Höxter, hob vor allem die Bereitschaft der Studierenden hervor, sich den Herausforderungen der Arbeit mit digitalen Medien zu stellen: „Es hat große Freude gemacht, den Lernprozess zu begleiten.“

Auf ihrer digitalen Reise begegnen Jim und Lukas auch dem Corona-Virus. Aber sie wissen, wie sie sich davor schützen können. Und damit sich auch die Kinder der Brüder-Grimm-Schule immer gut schützen, bekamen sie von den Studierenden auch noch selbst genähte Masken geschenkt.

Jetzt freuen sich die Kinder zusammen mit ihrer Lehrerin Rita Mertens auf die digitale Reise mit Jim, Lukas und Emma.

Foto: BKHX

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de