Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 17. Juli 2021 09:08 Uhr

Reiterverein Nethegau Brakel veranstaltet Sommerturnier

von links nach rechts Axel Konersmann (Schriftführer), Michaela Drewes, Heinz Kirchhoff (1.Vorsitzender), Katharina Wittek und Eike Heise (Reitlehrer).

Brakel (red). Vom 23. bis 25. Juli veranstaltet der Reiterverein Nethegau Brakel auf der Anlage im Pahenwinkel sein alljährliches Sommerturnier. Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr aufgrund der damaligen Corona-Situation in deutlich reduziertem Umfang stattfinden musste, wird es dieses Jahr wieder parallel Dressur- und Springprüfungen in Reithalle und Außenplatz geben. Da die Sport-Amateure erst nach entsprechenden Lockerungen kürzlich in die Turniersaison starten durften, hatte sich der Reiterverein entschieden bei der Ausschreibung der Prüfungen die Startplätze nicht zu begrenzen. Dementsprechend konnte eine tolle Resonanz verbucht werden. Über 400 Reiter aus der Region haben fast 1200 Startplätze reserviert, um endlich wieder vor Publikum auf der Außenanlage ihr Können zu zeigen.

Geritten wird im Springen bis zur Klasse S und in der Dressur bis zur Klasse M. In der Reithalle (Dressur) werden aufgrund der Corona-Bestimmungen keine Zuschauer erlaubt sein. Aufgrund des guten Nennungsergebnisses ist der Zeitplan dementsprechend eng getaktet. Begonnen wird am Freitag morgen, ab 9 Uhr auf dem Springplatz mit den Prüfungen für junge Pferde (Springpferdeprüfung A-M) und parallel ab 9.30 in der Reithalle mit den die Dressurprüfungen für junge Pferde.

Höhepunkte des sportlichen Wochenendes im Bereich Springen sind die M-Springen am Samstag Nachmittag und Sonntag Mittag, sowie das S-Springen am Sonntag Nachmittag. Die Dressur-Prüfung Klasse M beginnt am Sonntag Mittag.

Die genaue Zeiteinteilung kann auf der Homepage des Reitervereins, www.reiterverein-nethgau.de eingesehen werden.

Foto: Reiterverein Nethegau

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang