Dienstag, 28. Juli 2020 10:50 Uhr

IHK: Flexibler Ausbildungsstart durch Corona-Pandemie möglich

OWL (red). Normalerweise beginnt die Duale Ausbildung in den Betrieben und den Berufsschulen in Ostwestfalen wie in der gesamten Bundesrepublik Deutschland traditionell am 1. August eines jeden Jahres, teilt die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) mit.

„Doch was ist in Corona-Zeiten schon normal? Viele Ausbildungsbetriebe befinden sich wegen der Pandemie in einer überaus schwierigen Lage und haben deshalb Einstellungsverfahren zurückgestellt und erst aktuell entschieden, wieder Ausbildungsstellen zur Verfügung zu stellen“, unterstreicht IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff. Die IHK unterstützt den späteren Ausbildungsstart, sodass bis in den Winter hinein zum 1. oder 15. eines jeden Monats der Start ins Berufsleben erfolgen kann.

„Wir wollen dem Ausbildungsjahr 2020 noch einen Schub geben, denn wir gehen aufgrund des Fachkräftemangels vor Corona davon aus, dass nach der Pandemie der Bedarf an gut dual ausgebildeten Fachkräften unvermindert anhält“, betont Niehoff. Nähere Informationen zum jederzeit möglichen Ausbildungsstart erteilen die Ausbildungsberater der IHK www.ostwestfalen.ihk.de/ausbildung

 

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de