Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 06. August 2019 09:52 Uhr

Ein kleines Resümee: Größter Innenstadtkirmes des Kreises Höxter war ein voller Erfolg

Brakel (TKu). Mit einem fulminanten Feuerwerk und viel Programm ging der 264. Brakeler Annentag am Montag zu ende. Ein großes Highlight war aber zunächst der Auftritt von Stargast Pietro Lombardi (27), auf den insbesondere die weiblichen Fans am Montag gewartet haben. Bei seinem Auftritt kreischten die Fans und sangen seine Lieder textsicher mit. Mit Pappschildern und dazu passenden Sprüchen drückten die zumeist weiblichen Fans ihre Bewunderung für Pietro Lombardi aus, der seinen Durchstart mit „Deutschland sucht den Superstar“ hatte.

Viele der Fans haben bereits lange vor dem Zelt auf ihr Idol gewartet, bestätigen einige junge Besucherinnen. Neben Lombardi trat auch die Stimmungskanone Florian Timm (22) aus Vinsebeck auf. Er präsentierte seine neue Single „Ich lieb dich sowieso“. Bekannt wurde Florian Timm mit seinem Hochstift-Hit. „Was willste denn am Ballermann, im Hochstift biste besser dran. Was ist denn schon Loret de Mar, Schützenfest ist wunderbar. Keiner will nach Ibiza, wenn er mal bei uns hier war“. Ebenfalls zu Gast war die Schlagerboygroup „Feuerherz“. Apropos „Feuerherz“: Das Feuerwerk am Montag begeisterte gegen 22 Uhr die Besucher.

Einen jungen Besucher, der das Feuerwerk mit seiner Drohne filmen wollte, stoppte die Polizei an seinem Filmvergnügen. Die erforderlichen einhundert Meter Abstand zur dortigen Menschenansammlung wurde nicht eingehalten. Bei so einem Vergehen drohen drastische Geldstrafen bis zu 1500 Euro. Außerdem gab es am Montag einen Vieh- und Krammarkt auf dem Parkplatz an der Ostheimer Straße. Wer nicht herkömmlich bezahlen wollte, der konnte auch den „Annen-Euro“ dazu nutzen, der eine eigene Währung des Annentages darstellt. Neben den üblichen Verkaufsständen und Fahrgeschäften gab es auch eine Gourmetmeile, die bei den Besucherinnen und Besuchern kulinarisch gesehen sehr gut angenommen wurde. Dort boten Gastronomen unter anderem Flammkuchen, Dinnende, Fleischspieße und Pulled Pork-Burger an.

Der Sonntag war verkaufsoffen. Bis tief in die Nacht wurde in Brakel gefeiert, gesungen, getrunken und gelacht. Im La-Casa- Zelt gab es die „Super-Mallorca-Party“ mit Carolina - die die erkrankte Isi Glück ersetzte - und „DJ Chrismega“. Die im Rahmen der Annentags-Kirmes eingesetzten Polizeibeamten hatten in den Nächten der Annentage jedoch einige Einsätze zu bewältigen. Dabei handelte es sich um Körperverletzungen sowie Verstößen gegen Bestimmungen zum Waffenbesitz und Handel mit Betäubungsmitteln. Bei einer Person wurden verpackte Betäubungsmittel sowie abgezähltes Geld aufgefunden, was den Verdacht des Handels mit Rauschgift begründete. Der Mann, dessen Identität vor Ort nicht festgestellt werden konnte, wurde in Gewahrsam genommen.

Ebenso wurde ein 25-Jähriger aus Bad Driburg in Gewahrsam genommen, da er auf dem Festgelände gegen 04.00 Uhr randaliert hatte. Bei der Durchsuchung dieses Mannes wurde ein verbotener Schlagring gefunden, der sichergestellt wurde. Zur Ausnüchterung musste er in der Zelle im Polizeigewahrsam schlafen. Daneben wurden mehrere Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten aufgenommen, wobei in einem Fall ein 19-Jähriger aus Borgentreich unvermittelt und ohne offensichtlichen Grund von einem Unbekannten mit einer abgebrochenen Glasflasche derart am Arm verletzt wurde, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Fünf Platzverweise wurden gegen Personen ausgesprochen, die das Festgelände verlassen mussten. Bei vier angezeigten Körperverletzungen wurden in zwei Fällen Messer sichergestellt, die nach dem Waffengesetz verboten sind.

Eine Person musste nach einer Zechprellerei in Gewahrsam genommen werden. Ebenso wurde eine weitere Person in die Zelle eingeliefert, die bei einem der Schausteller beschäftigt war. Sie randalierte zunächst auf dem Festgelände. Als die Personalien festgestellt werden sollten, leistete der 24-jährige Mann aus Polen Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Dabei wurden drei Kollegen leicht verletzt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Der Sonntag verlief jedoch ruhig. Der Annentag war wieder einmal ein großes Highlight. Insbesondere die Fahrgeschäfte in der Brakeler Innenstadt haben wieder einmal großen Anklang gefunden. Der 264. Annentag zog mehrere zehntausend Besucher in die Annenstadt nach Brakel.

Fotos: Simone Kube

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang