Dienstag, 11. Februar 2020 13:59 Uhr

Auch am Rosenmontag: Aufruf zur Blutspende beim Roten Kreuz in Bellersen

Bellersen (red). Das Rote Kreuz ruft in Bellersen am Rosenmontag, 24. Februar, zur Blutspende auf. Blutspender sind von 16 bis 20 Uhr in der Pfarrscheune, Meinolfusstraße 23, herzlich willkommen. Am Rosenmontag finden in den Karnevalshochburgen keine Blutspendetermine statt; der Bedarf an lebensrettenden Bluttransfusionen bleibt aber hoch. Der DRK-Blutspendedienst bittet die Bellersener deshalb besonders eindringlich um ihre Beteiligung und serviert passend zum Tag Berliner Ballen. Ein Beispiel Nach dramatischen Unfällen und bei schweren Erkrankungen brauchen viele Patienten dringend Bluttransfusionen.

Ein Beispiel ist der 32-jährige David Behre, der im Sommer bei den Paralympics in Tokio starten wird. Behre hatte vor zwölf Jahren einen tragischen Unfall, bei dem er beide Unterschenkel und sehr viel Blut verlor. Bluttransfusionen retteten sein Leben und ermöglichten ihm, neue Hoffnung zu schöpfen. Als er im Fernsehen den südafrikanischen Sprinter Oscar Pistorius sah, der mit Prothesen schneller lief als die meisten Menschen mit gesunden Beinen, entwickelte er seinen Plan B und setzte sich das Ziel, Profisportler zu werden. David Behre unterstützt die Blutspende beim Roten Kreuz: "Auch nach dramatischen Ereignissen kann ein Leben weitergehen. Spendet Blut, damit viele Menschen für sich einen Plan B entwickeln können!"

Was passiert bei einer Blutspende? Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin bitte unbedingt den Personalausweis mitbringen. Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe.

Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Zum angenehmen Abschluss der guten Tat lädt das Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss ein – dieses Mal ergänzt um Rosenmontags-Berliner. In der winterlichen Erkältungszeit verschenkt der DRK-Blutspendedienst als kleines Dankeschön ein Händedesinfektionsmittel, das sehr effektiv wirkt und sogar sanft die Haut pflegt.

Foto: DRK

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de