Montag, 10. Juni 2019 09:12 Uhr

Sportlerehrung 2018: Das sind die Siegerinnen und Sieger

Brakel (red). Für besondere Leistungen im sportlichen Bereich hat die Stadt Brakel auch in diesem Jahr wieder die Sportlerehrung für das vergangene Sportjahr vorgenommen. Die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres erhalten ein Geldgeschenk in Höhe von 100 beziehungsweise 200 Euro und jeweils eine Ehrenurkunde. Bürgermeister Hermann Temme dankte allen Sportlerinnen und Sportlern: "Ihnen und allen, die mit Einsatz und Freude am Sport wieder dazu beigetragen haben, dass die Menschen einander in sportlich fairer Weise begegnen, danke sich sehr herzlich." 

Sportlerin des Jahres

Christina Drewitz
Verein: SV 21 Bökendorf e.V.
Vorsitzender: Sven Schmidt
Assistenztrainer: Markus Korth
Torwarttrainer: Allesandro Bolte 

Christina Drewitz ist als Leistungs- und Erfolgstrainerin im vergangenen Jahr mit ihren Fußballdamen des SV 21 Bökendorf e.V. von der Landesliga in die Frauenregionalliga West aufgestiegen. Drewitz wurde in Herford geboren und begann mit dem Fußball im Alter von zehn Jahren beim SV-Sundern. Weitere Stationen waren dann unter anderem der FC Gütersloh, wo sie mit der Mannschaft 2003 den Meistertitel in der Regionalliga West errang. In der Zeit von 2010-2013 kickte Drewitz beim Herforder SV, mit dem sie sogar in der 1. Bundesliga und anschließend 2. Bundesliga spielte. 2013 kam Christina Drewitz dann endlich zum SV Bökendorf, wo sie seitdem eine der Leistungsträgerinnen des Vereins ist und seit der Saison 2017/18 zudem die erfolgreichen Fußballerinnen als Trainerin führt. 

Sportler des Jahres

Klaus Flanz
Verein: DJK „Adler 1920“ Brakel e.V.
Vorsitzender: Hans-Jürgen Borchert

Klaus Flanz spielte bereits in den 70ger-Jahren beim TTC Lippspringe überwiegend in der Oberliga-Mannschaft, was damals die vierthöchste Klasse war. In der Spielzeit 1982/93 schloss ers ich dann dem DJK Brakel an und stieg mit dem Verein 1984 in die Verbandsliga und 1991 in die Oberliga auf. Seit 1986 ist er Sportwart der Tischtennis-Abteilung und Mannschaftsführer der 1. Herren, von 1991 bis 2004 war er Abteilungsleiter. Überhaupt war er in den 90ger-Jahren der Leistungsträger der 1. Mannschaft und später dann in der 2. Mannschaft. Heute spielt er, mit stolzen 75 Jahren, als Stammspieler in der 3. Mannschaft, auch gesundheitlichen Gründen zufolge.

Mannschaft des Jahres

Fußballerinen des SV 21 Bökendorf e.V.
Vorsitzender: Sven Schmidt
Trainerin: Christina Drewitz

Die Damenmannschaft hat in der Saison 2017/18 den Aufstieg aus der Landesliga in die Regionalliga West erklommen. Mit ihren ärgsten Konkurrentinnen vom 1. FFC Recklinghausen lagen die Damen vor dem letzten Spieltag punktgleich mit gleicher Tordifferenz. Da Recklinghausen jedoch mehr Tore geschossen hatte – insgesamt 91 - gegenüber 83 Toren Bökendorfer Toren. Nun galt es, das letzte Spiel höher zu gewinnen als die Konkurrentinnen. Am letzten Spieltag hagelte es Tore, zum Glück in das gegnerische Tor und mit 13:0 gewannen die Fußballerinnen des SV Bökendorf das entscheidende Spiel gegen Concordia Flaesheim – ein fulminanter Aufstieg in die Regionalliga West. Und nicht nur das: der SV Bökendorf stellt mit der Spielerin Sarah Moennekes auch die beste Torschützin mit 42 Treffern. In nur 10 Jahren gelang den Damen der Aufstieg aus der Kreisliga bis heute hinauf in die Regionalliga West.

Foto: Stadt Brakel

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de