Brakel (red). Zur Mitgliederversammlung 2024 hatte der Vorstand den Raum passend gewählt – der Saal des „Alten Gasthauses Tegetmeier“ in Brakel war bis auf den letzten Platz gefüllt. Im Rahmen der Versammlung wurde über zahlreiche Neuigkeiten berichtet – so über die nach der Corona-Pandemie beständig wachsende Zahl der Mitglieder. 800 Mitglieder in vielen verschiedenen Abteilungen zählt die DJK und hat damit wieder ein Niveau wie vor der Pandemie erreicht.

Ebenfalls auf gutem Kurs ist der neu gewählte Vorstand der DJK Brakel – unter dem Vorsitz von Karsten Oeynhausen (1. Vors.) und Michael Schwerdtfeger (2. Vors.) engagieren sich Walburga Neu (Finanzen), Alexandra Schlüter (Mitgliederverwaltung), Cora Henneke (Reha-Sport), Birgit Rauchmann (Öffentlichkeitsarbeit), Matthias Mogge (Sponsoring) und Marion Mogge (Verwaltung).

Insbesondere der Kinder- und Jugendsport in den Bereichen „Breitensport“ und „Leichtathletik“ hat im vergangenen Jahr enorm an Zulauf gewonnen, was sich in hervorragenden Turnierbilanzen niederschlägt. Aber auch die Abteilungen Tischtennis und Badminton können mit besonders beachtlichen Leistungen aufwarten. So ist Noah Oeynhausen (13. J.), trotz seines jungen Alters auch in den älteren Jahrgängen bereits so erfolgreich, dass er am 08. Juni bei den TOP 32 (Jungen 19!) der WTTV in St. Augustin an den Start gehen wird.

Maira Wochnik (10 J.) wurde in Everswinkel bei den Bundesmeisterschaften frisch gekürte, dreifache Bundessiegerin im Badminton und ist damit ein neuer Stern am „Badminton-Himmel“. Beide Youngsters wurden an diesem Abend mit einem „Stern des Sportes 2024“ für ihre herausragenden Leistungen geehrt und nahmen diese sichtlich gerührt entgegen.

Auf ebenfalls herausragende Leistungen können alle Sportler:innen vertrauen, wenn Sie mit Helga Beineke-Vogt aktiv sind – sie ist der lebende Beweis dafür, dass Sport auch im fortgeschrittenen Alter fit und agil erhält. Ihre Kurse im Bereich der Wirbelsäulengymnastik sind fast „legendär“ und  seit Jahren „der Renner“. Daher war ihr in diesem Jahr ebenfalls ein „Stern des Sportes 2024“ sicher.

Neben besonderen Leistungen wurden auch langjährige Mitgliedschaften geehrt – so blickt Kathrin Tschauder (Badminton) auf 30 Jahre, Christa Tschauder (Badminton) auf 50 Jahre und Diethelm Oeynhausen (Tischtennis) auf 60 Jahre bei der DJK Brakel zurück. Die Mitglieder gaben hier langanhaltenden Applaus!

Das nächste Highlight im Sportjahr der DJK lässt nicht lange auf sich warten – ebenfalls am 08. Juni feiert der „Mittsommerball“ in der Stadthalle in Brakel sein erstes Jubiläum. Bereits zum fünften Mal werden zahlreiche Tanzbegeisterte aus der näheren und weiteren Umgebung erwartet. Nur noch wenige Plätze sind aktuell verfügbar um dann zu den Rhythmen der „No-limit“-Tanzband aus Warburg über das Parkett zu fegen. Neben einem Junioren-Latein-Paar aus Kassel, freuen sich die Tänzerinnen und Tänzer auf die „Rocking frogs“ – eine Boogie-Woogie-Formation aus Fuldabrück. Bei Jean Paul Streden und Chrissie Hull wird es zu späterer Stunde dann eine heiße Salsa-Performance geben – Anmeldungen sind noch online möglich. https://djk-brakel.de/mittsommerball-2024/

Foto: DJK Brakel